FC Wollerau

FC Wollerau – FC Affoltern a/A 1:2 (1:1)

Das Spiel: Bittere Niederlage für den FC Wollerau auf heimischem Rasen. Nach nur gerade 4 Minuten erzielte Mettler nach einem schnell ausgeführten Konter das 1:0 für das Heimteam. Nach diesem fulminanten Start hatte der FC Wollerau das Spiel während 20 Minuten im Griff. Doch nach gut einer halben Stunde wurde der Gast aus Affoltern durch ein Abstimmungsproblem der Wollerauer Defensive zum Ausgleich eingeladen. Das Fanionteam erspielte sich im ersten Spielabschnitt die besseren Chancen, welche sie jedoch nicht effizient verwerteten.

Die 2. Hälfte war von weiten und hohen Bällen geprägt, welche keinen Spielfluss mehr zuliessen. Nur selten wurde es vor den Toren gefährlich. Nach einem Ballverlust im Aufbauspiel des Heimteams gelang den Gästen in der 71. Minute der Führungstreffer zum 2:1. Darauf konnte der FC Wollerau nicht mehr reagieren und verliert das erste Mal in dieser noch jungen Saison.

Die Tore: Nach einem abgewehrten Eckball gegen das Heimteam verwertet Mettler einen schnell ausgeführten Konter, in Co-Produktion mit Kälin und Sandro Calendo. Der Ausgleich geschah durch einen Abstimmungsfehler der Wollerauer Defensive. Auch beim Siegtreffer wurde den Säuliämtlern durch einen Fehler im Aufbauspiel das Einnetzen einfach gemacht.

Der Beste: Schiedsrichter Cunha Lopez. Er hatte das Spiel stets im Griff und bewahrte Ruhe in allen hitzigen Situationen.

Das nächste Spiel: Kommenden Samstag empfängt der FC Wollerau in der zweiten Cuprunde den 2. Ligisten Phönix Seen. Anpfiff ist um 17:30h.(lis)

Telegramm:
FC Wollerau – FC Affoltern a/A 1:2 (1:1)
Erlenmoos Wollerau, ca. 40 Zuschauer
SR: Cunha Lopez Fabio
Tore: 4. Matthias Mettler 1:0. 29. Antenen 1:1. 71. Steigmeier 1:2.
Einwechslungen: Meier, Winet, Oezseven, Schelling
Bemerkungen: Wollerau ohne Forrer, Schnyder, Kok, Marty, Ralf Kälin (verletzt) Holenweger (Geschäft) Lovrinovic, Schatt (Ferien)

Aufstellung Wollerau: 4/4/1/1
Tor: Kümin
Verteidigung (v.l.): Lienert, Kistler, Hegner, Michele Calendo
Mittelfeld (v.l.): Vigini, Blank, Michael Kälin, Kohler
Offensives Mittelfeld: Sandro Calendo
Sturm: Mettler
Quelle: 1. Mannschaft Autor: Stefan Lienert