FC Wollerau

FC Wollerau – Phönix Seen 1:3 (0:1)

Das Spiel: Die Gäste aus Winterthur starteten gleich zu Beginn des zweiten Cupspiels mit zwei hochkarätigen Chancen, welche jedoch ungenutzt blieben. Danach konnte sich der FC Wollerau fangen und sich dem Niveau vom oberklassigen Gegner anpassen. Die erste Halbzeit verlief auf beiden Seiten sehr ausgeglichen. Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff brachte die Hintermannschaft des Fanionteams den Ball nicht aus der Gefahrenzone und man musste das 0:1 hinnehmen.

Der FC Wollerau kam besser aus der Kabine. Nach einer Standartsituation in der 46. Minute erzielte Stelio Kistler den Ausgleichstreffer per Kopf. Auch im zweiten Abschnitt konnte das Heimteam über weite Strecken gut mithalten. In der 76. Minute gelang dem FC Phönix Seen der Führungstreffer. Davon liessen sich die Wollerauer nicht unterkriegen und kreierten noch zwei Topchancen, welche knapp nicht verwertet wurden. In der Nachspielzeit wurde das Resultat nach einem schnell ausgeführten Konter noch auf 1:3 erhöht. Dies bedeutet das Ausscheiden in der zweiten Cuprunde für den FC Wollerau.

Die Tore: Der FC Phönix Seen profitierte von einem Ballverlust der Wollerauer Defensive und verwertete die Chance eiskalt. Kurz nach Anpfiff des zweiten Spielabschnittes erzielte Stelio Kistler auf Zuspiel von Blank den Ausgleich. Einen sauber herausgespielten Angriff schloss Yldiz in der 76. Minute zum 1:2 ab. In der Nachspielzeit gelang dem Gast nach einem Konter noch das 1:3 Schlussresultat.

Der Beste: Sandro Calendo zeigte auf seiner neuen Position grossen Einsatz. Er gewann viele Zweikämpfe, war läuferisch viel unterwegs und kreierte gute Torchancen.

Das nächste Spiel: Heute findet das Nachtragsspiel auswärts gegen den FC Hausen am Albis statt. Anpfiff ist um 20:15h.(lis)

Telegramm:
FC Wollerau – FC Phönix Seen 1:3 (0:1)
Erlenmoos Wollerau, ca. 70 Zuschauer
SR: –
Tore: 44. Nuhiji 0:1. 46. Stelio Kislter 1:1. 76. Yldiz 1:2. 94. Aydin 1:3.
Einwechslungen: Bär, Lienert, Chow, Meier
Bemerkungen: Wollerau ohne Forrer, Schnyder, Kok, Lovrinovic, Oezseven, Marty, Ralf Kälin (verletzt) Vigini (Ferien) Kohler (Europapark)

Aufstellung Wollerau: 4/4/1/1
Tor: Kümin
Verteidigung (v.l.): Winet, Kistler, Hegner, Michele Calendo
Mittelfeld (v.l.): Schelling, Sandro Calendo, Michael Kälin, Blank
Offensives Mittelfeld: Schatt
Sturm: Mettler
Quelle: 1. Mannschaft Autor: Stefan Lienert