FC Wollerau

FC Oetwil-Geroldswil – FC Wollerau 2:3 (1:1)

Das Spiel: Der FC Wollerau startete mit einem hohen Tempo und hoher Kampfbereitschaft in dieses Spitzenspiel. Der Gegner wurde in dessen Defensive früh gestört und zu Fehlern gezwungen. Durch diese Taktik erkämpften sich die Wollerauer in der ersten Spielhälfte einige Chancen. Nach einer Viertelstunde war es Forrer, welcher von halbrechts den Ball zum 1:0 ins Lattenkreuz hämmerte. Das Heimteam agierte nur mit hohen Bällen in die Spitze oder über die Seiten. In der 40. Minute tauchte Credaro nach einem weiten Ball ganz alleine vor Torhüter Kümin auf und verwertete eine der wenigen Chancen zum 1:1 Ausgleich.

Der FC Wollerau powerte in der zweiten Hälfte gleich weiter. Auch Oetwil-Geroldswil versuchte es weiterhin mit hohen und langen Bällen zum Torerfolg zu kommen, jedoch vergebens, denn in der 62. Minute köpfte Lovrinovic ein Zuspiel von Forrer direkt zum 2:1 Führungstreffer ein. Nur gerade 8 Minuten später stellte Forrer mit seinem zweiten Treffer die Zwei-Tore-Führung sicher. Dies war wohl der Weckruf für das Heimteam, welche offensiv mehr Druck ausübten und besonders nach Eckbällen immer wieder gefährlich wurden. 10 Minuten vor Schluss konnte Kümin eine Eins gegen Eins-Situation nur mit Hilfe eines Foulspiels unterbinden. Beim anschliessenden Penalty war Kümin machtlos. In den letzten turbulenten Minuten behielten die Wollerauer einen kühlen Kopf und sicherten sich die wichtigen drei Punkte.

Die Tore: Forrer erzielt mit einem scharfen und präzisen Schuss ins Lattenkreuz das erste Tor des Abends. Nach einem Freistoss aus dem Mittelfeld tauchte Credaro alleine vor Kümin auf und markierte den Ausgleich. Lovirinovic erzielt im zweiten Spiel hintereinander ein Kopfballtor auf Zuspiel von Forrer. In der 70. Minute war es erneut Forrer, der vor dem herausfliegenden Torhüter an den Ball kommt und zum 3:1 einschieben konnte. Das 3:2 war ein souverän verwandelter Penalty von Oetwil-Geroldswil.

Der Beste: Mit zwei Toren, einem Assist und grossem Einsatz ist Forrer als bester Spieler aus dem starken Team des FC Wolleraus herauszuheben.

Das nächste Spiel: Am Sonntag kommt es auf der Chrummen zum Höfner-Derby. Anpfiff ist um 16:30h.(lis)

Telegramm:
FC Oetwil-Geroldswil – FC Wollerau 2:3 (1:1)
Werd, ca. 40 Zuschauer
Schiedsrichter: Ramon Bühlemann
Tore: 15. Forrer 1:0. 40. Credaro 1:1. 62. Lovrinovic 1:2. 70. Forrer 1:3. 78. Pfenninger (Penalty) 2:3.
Einwechslungen: Blank, Oezseven, Schelling

Bemerkungen: Wollerau ohne Schnyder, Kok, Schatt, Marty, Ralf Kälin (verletzt) Holenweger (Militär), Kohler (Geschäft)

Aufstellung Wollerau: 4/4/1/1
Tor: Kümin
Verteidigung (v.l.): Lienert, Kistler, Hegner, Michele Calendo
Mittelfeld (v.l.): Vigini, Sandro Calendo, Michael Kälin, Lovrinovic
Offensives Mittelfeld: Forrer
Sturm: Mettler
Quelle: 1. Mannschaft Autor: Stefan Lienert