FC Wollerau

FC Affoltern a/A – FC Wollerau 1:2 (1:1)

Das Spiel: Wie bereits in der Vorrunde war die Begegnung zwischen dem FC Affoltern a/A und dem FC Wollerau hart umkämpft. Diesmal jedoch mit dem besseren Ende für die Wollerauer. Beide Teams agierten auf dem eher engen Platz fast ausschliesslich mit hohen Bällen. In der 23. Minute legt Mettler einen solchen hohen Ball einladend auf den Fuss von Sandro Calendo, der zum 0:1 einschoss. Das Heimteam erhöhte darauf den Druck und schoss knapp zehn Minuten später den Ausgleich nach einer Standartsituation.

Die zweite Hälfte war ein Spiegelbild des ersten Spielabschnittes. Im Mittelfeld wurde um jeden Ball geackert und gekämpft. Vereinzelt kamen beide Teams zu ihren Chancen, welche jedoch bis 10 Minuten vor Schlusspfiff ungenutzt blieben. Da war es wieder Sandro Calendo, der sich ein zweites Mal an diesem Abend ein Herz fasste und die Wollerauer aus rund 25 Meter in Führung schoss. Wie bereits nach dem 0:1 erhöhte das Heimteam den Druck auf den Ausgleichstreffer. Die Wollerauer hielten diesmal jedoch dem Druck stand und konnten sich durch ein super starkes Kollektiv die nächsten drei Punkte sichern. Somit bleibt das Fanionteam des FC Wollerau in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen.

Die Tore: Nach einem Freistoss aus dem Halbfeld legt Mettler den Ball per Kopf auf Sandro Calendo, welcher den Ball souverän versenkt. Der Ausgleich geschah nach einem Eckball des Heimteams. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld und einer schönen Ballstafette steckte Sandro Calendo das Leder ein zweites Mal in die obere Ecke.

Der Beste: Sandro Calendo, welcher im Mittelfeld viele Zweikämpfe gewonnen hat und mit seinen beiden Treffern den Unterschied ausmachte.

Das nächste Spiel: Nach der Osterpause kommt es am Samstag, 27. April auf der Erlenmoos zum March-Höfe-Derby gegen die Reserven des FC Lachen/Altendorf.

Telegramm:
FC Affoltern a/A – FC Wollerau 1:2 (1:1)
Im Moos, Affoltern a.A., ca. 80 Zuschauer
SR: Dürr
Tore: 23. Sandro Calendo 0:1. 30. Tustonja 1:1. 81. Sandro Calendo 1:2.
Einwechslungen: Lienert, Forrer, Kohler, Schelling, Winet
Bemerkungen: Wollerau ohne Kok, Ralf Kälin, Hegner, Marty (verletzt)

Aufstellung Wollerau: 4/2/3/1
Tor: Kümin
Verteidigung (v.l.): Blank, Kistler, Schnyder, Michele Calendo
Defensives Mittelfeld (v.l.): Sandro Calendo, Michael Kälin
Offensives Mittelfeld: Vigini, Schatt, Lovrinovic
Sturm: Mettler
Autor: Stefan Lienert