FC Wollerau

FC Wollerau – FC Oetwil-Geroldswil 4:2 (1:1)

Das Spiel: Die Wollerauer wollten nach drei Niederlagen in Serie wieder zurück auf die Siegesstrasse finden. Die Motivation war von Beginn weg zu spüren. Die Wollerauer starteten mit einem hohen Tempo und hoher Kampfbereitschaft in das Direktduell um den dritten Tabellenplatz. Trotzdem ging der FC Oetwil-Geroldswil in der 14. Minute etwas glücklich mit 0:1 in Führung. Das Heimteam liess sich davon jedoch nicht unterkriegen und übernahm gleich wieder das Spieldiktat. Der Gegner wurde in dessen Defensive früh gestört und zu Fehlern gezwungen. Durch diese Taktik erkämpften sich der FC Wollerau einige Chancen. Nach gut einer halben Stunde erzielte Schelling dann den verdienten Ausgleichstreffer.Die Höfner powerten in der zweiten Hälfte gleich weiter und Mettler schiesst sein Team fünf Minuten nach Wiederanpfiff zum ersten Mal in Führung. Lovrinovic baut den Vorsprung 10 Minuten später auf zwei Tore aus. Nach diesem Treffer kontrollierte der FC Wollerau weiterhin das Spiel, reduzierte jedoch das Tempo und der Druck in der Offensive. Oetwil-Geroldswil versuchte mit hohen und langen Bällen zum Torerfolg zu kommen. In der 75. Minute gelang ihnen dann auch der Anschlusstreffer. Zum Glück für den FC Wollerau wurde kurz danach ein Treffer infolge eines Offsides für der Gäste nicht gewertet. Die letzten Kräfte wurden noch einmal mobilisiert und Forrer schob 10 Minuten vor dem Abpfiff zum 4:2 Schlussresultat ein. Eine starke Leistung des Heimteams wurde belohnt.

Die Tore: Nach einer Flanke reagierte Curatolo am schnellsten und schob im Getümmel zum 0:1 ein. Der Ausgleich resultierte nach einer guten Kombination im Wollerauer Mittelfeld, welche Schelling mit dem Treffer krönte. Mettler wird kurz nach der Pause optimal angespielt und hämmert den Ball via Latte ins Tor. Nach einem Pas in die Tiefe taucht Lovrinovic alleine vor dem gegnerischen Torhüter auf und erzielt im zweiten Anlauf das 3:1. Ein Abstimmungsfehler der Wollerauer Defensive ermöglichte den Anschlusstreffer. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld zieht Forrer alleine auf und davon und schob zum 4:2 Schlussresultat ein.

Der Beste: Die Mannschaftsleistung der Wollerauer. Sie liessen sich durch den Rückstand nicht einschüchtern und erkämpften sich verdient die drei Punkte mit einer soliden und kämpferischen Leistung.

Das nächste Spiel: Am nächsten Sonntag kommt es auf dem Sportplatz Erlenmoos zum Höfner-Derby. Die Wollerauer empfangen den FC Freienbach2. Anpfiff ist um 15.00 Uhr. (lis)

Telegramm:
FC Wollerau – FC Oetwil-Geroldswil 4:2 (1:1)
Erlenmoos Wollerau, 120 Zuschauer
SR:
Tore: 14. Curatolo. 27. Schelling. 49. Mettler. 57. Lovrinovic. 75. Gröbli. 81. Forrer.
Einwechslungen: Forrer, Blank, Simon Kälin, Schuler, Menti
Bemerkungen: Wollerau ohne Kok, Hegner, Schatt, Marty (verletzt) Ralf Kälin, Kohler (krank) Michele Calendo (gesperrt) Hollenweger (Aufgebot anderes Team)

Aufstellung Wollerau: 4/4/2
Tor: Kümin
Verteidigung (v.l.): Lienert, Kistler, Schnyder, Winet
Mittelfeld (v.l.): Vigini, Michael Kälin, Sandro Calendo, Lovrinovic
Sturm (v.l.): Mettler, Schelling
Quelle: 1. Mannschaft Autor: Stefan Lienert