FC Wollerau

FC Wollerau – FC Oetwil-Geroldswil 3:1 (2:0)

Das Spiel: Der FC Wollerau konnte seinen Startsieg bestätigen. Beide Teams gingen etwas verhalten in die zweite Meisterschaftspartie. Das Heimteam konnte sich jedoch mit langen und hohen Bällen einige Chancen herausspielen und ging in der 12. Minute durch Vigini in Führung. Der FC Oetwil-Geroldswil, welcher nicht mehr in derselben Formation spielt wie in der vergangenen Saison, wurde nur wenige Male und meistens durch Standartsituationen gefährlich. Die Vorentscheidung hätten die Wollerauer bereits vor dem Pausenpfiff mehrere Male auf dem Fuss gehabt. Forrer erzielte dann kurz vor dem Pausenpfiff das längst fällige 2:0.

In den ersten 20 Minuten nach dem Pausentee spielten die Wollerauer aggressiver und spielstärker auf als noch in Halbzeit eins. In der 69. Minute belohnte wiederum Forrer den Aufwand seiner Mannschaft mit dem 3:0. Die Zürcher waren bemüht, den Rückstand aufzuholen. Der Druck in der Offensive wurde erhöht. Dies führte zu zwei, drei guten Chancen, welche jedoch durch die Hintermannschaft der Wollerauer geklärt werden konnten. Auf der anderen Seite eröffnete die offensive Spielweise auch viel Raum für den FC Wollerau, was zu mehreren Tormöglichkeiten führte. Forrer und Birrer verfehlten nur knapp. Auch Michael Kälin setzt seinen sehenswerten Fallrückzieher nur haarscharf übers Tor. Der Ehrentreffer gelang den Gästen dann doch noch kurz vor Schluss durch einen Foulpenalty, welcher Kümin für einmal nicht halten konnte. Zwei Spiele, sechs Punkte und ein Torverhältnis von 10:2 – der Saisonauftakt ist den Höfnern geglückt.

Die Tore: Vigini zieht von der eher «ungewohnten» rechten Seite einwärts und hämmert den Ball aus rund 20 Metern in die Maschen. Forrer schliesst eine Ballstafette kurz vor der Pause mit dem 2:0 Führungstreffer ab. In der 70. Minute war es erneut Forrer, der auf Zuspiel von Michael Kälin das dritte Tor für sein Team erzielen konnte. In der 87. Minute verkürtzten die Gäste auf 3:1 durch einen Foulpenalty.

Der Beste: Mit zwei Treffern entschied Forrer das Spiel und hatte bei den meisten Offensivaktionen seine Füsse im Spiel.

Das nächste Spiel: Der FC Wollerau hat ein spielfreies Wochenende vor sich. Am Sonntag, 8.September 2019 um 15.00 Uhr wird dann der SC Siebnen auf der Erlenmoos empfangen. (lis)

Telegramm:
FC Wollerau – FC Oetwil-Geroldswil 3:1 (2:0)
Erlenmoos Wollerau, ca. 80 Zuschauer
SR: Ademi
Tore: 12. Vigini. 44. Forrer. 69. Forrer. 87. Bozova

Einwechslungen: Sandro Calendo, Birrer, Zivaljic, Kohler
Bemerkungen: Wollerau ohne Schatt (verletzt) Lovrinovic, Schelling, Kistler (Ferien)

Aufstellung Wollerau: 4/4/2
Tor: Kümin
Verteidigung (v.l.): Lienert, Schnyder (C), Hegner, Blank
Mittelfeld (v.l.): Coric, Forrer, Michael Kälin, Vigini
Sturm: Mettler, Binder

Quelle: 1. Mannschaft Autor: Stefan Lienert